Besprechen / Böten

Besprechen (Böten) 

Das Besprechen basiert auf Heilgebeten, die in Spanien im 12. Jahrhundert zusammengetragen wurden. Früher wurden diese Gebete geheim gehalten und nur in der Familie weitergegeben. Heute werden diese unabhängig vom Glauben „in die Hände gelegt“. Böten kann von jedem Menschen erlernt werden.

Bei einer Anwendung wird die Energie über die Hände weitergegeben und durch die leise gesprochenen Gebete Impulse gegeben, die Köper und Seele ausgleichen und unterstützend wirken. Krankheitsbilder, die sich durch das Besprechen in der Heilung unterstützen lassen (Böten ersetzt NICHT die ärztliche Behandlung!) sind z.B. Warzen, Zysten, Gürtelrose, Flechten, Entzündungen aller Art, Geschwüre, Verbrennungen, Arthose, Gelenkerkrankungen, Gicht, Rheuma und verschiedene Hauterkrankungen, Kopfschmerzen, Migräne, Blutdruckprobleme, Bettnässen, Ängste, Alpträume, Trauer, Wut, Blockaden, Stress, Erschöpfung, Schock, Fieber, Hustenreiz, Wechseljahrsbeschwerden, Wundheilung, Rückenbeschwerden, Schmerzen und Entgiftung des Körpers u.s..w.

Jede Anwendung erfolgt mindestens dreimal hintereinander in einem Abstand von einer Woche zwischen den einzelnen Behandlungen. Es kann vorkommen, das schwere Leiden länger Unterstützung für die Heilung benötigen, dann sollte die Behandlung nach drei Monaten wiederholt werden.Oft sind verschiedene Kombinationen der Gebete notwendig, sodass die Sitzung bis zu einer Stunde dauern kann.

 

Ausgleich: 3 x 40 Euro

Kursgebühr (1 bis 2 Tage) 120,- €

Termine und Kurse auf Anfrage.